Andreasmarkt in Rheda-Wiedenbrück

Vom 17. bis 20. November 2017 ist wieder Zeit für die traditionellen Andreasmarkt-Kirmes in Rheda. Für Groß und Klein gibt es wieder die beliebte Mischung aus Karussells, Imbiss-, Spiel- und Getränkeständen, die die beschauliche Innenstadt von Rheda für vier Tage in einen bunten Jahrmarkt verwandelt. Alle sind herzlich eingeladen, einige fröhliche Kirmestage zu genießen.

Bild: Jekyll & Hyde der Familie Thelen.

Der Andreasmarkt ist eine Kirmes mit langer Tradition.Bereits im 17.Jahrhundert hatte der Graf von Rheda, diesen späten Kirmestermin ausgerufen, damit die Menschen vor dem strengen Winter noch mal handeln und sich mit dem nötigesten Versorgen konnten. Eine Art Wirtschaftinovation der damaligen armen Zeit nach dem verherrenden 30jährigen Krieg.
So spät im Jahr gibt es nicht mehr viele Kirmesveranstaltungen, die ihre Besucher mit den bekannten und beliebten Volksfestattraktionen erfreuen. Auch im kalten November finden jedes Jahr Besucher aus Nah und Fern gern ihren Weg in die Innenstadt. Die bunt beleuchteten Geschäfte der zahlreichen Schausteller geben der Innenstadt eine gemütliche Atmosphäre. Dazu der Duft von Mandeln, Popcorn und, ja, es gibt den ersten Glühwein. Eine willkommene Ablenkung von der Vorstellung über den kommenden vielleicht viel zu langen Winter. Farbe und Licht sind mit den Fahrgeschäften, die meist danach ins Winterlager gehen ganz wichtig.

Programm:
Freitag, 17. November 2017

14:00 – 23:00 Kirmes in der Innenstadt
15:00 Eröffnung auf dem Rathausplatz durch den Bürgermeister. Verlosung für Kinder und Freifahrten in allen Fahrgeschäften (15:15 – 15:30 Uhr)
20:00 Feuerwerk am Rathausplatz

Samstag, 18. November 2017

07:30 – 13:00 Wochenmarkt auf den Straßen Neuer Wall und Großer Wall
14:00 – 23:00 Kirmes in der Innenstadt

Sonntag, 19. November 2017

14:00 – 22:00 Kirmes in der Innenstadt

Montag, 20. November 2017

14:00 – 22:00 Kirmes in der Innenstadt – Familientag mit Ermäßigungen an allen
Geschäften

Breakdance der Familie Piontek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.