Musik im Alten Pfarrhaus lädt zum 350. Konzert

Das 350. Konzert der traditionellen Konzertreihe „Musik im Alten Pfarrhaus“ in Beckum-Vellern am Donnerstag, 30. November wird gestaltet von der Salzburger Hofmusik. Dieses Ensemble, das schon mehrfach in unterschiedlicher Besetzung seine Vellerner Hörer begeistern konnte, präsentiert aus Anlass des kleinen Konzertjubiläums ein Programm mit musikalischen Kostbarkeiten, die sonst so schnell nicht wieder zu hören sind.

 

 

Bild: Altes Pfarrhaus ,Vellern

Unter Leitung des Pianisten Wolfgang Brunner sind treten auf die Sopranistin Lucia Hausladen, der Klarinettist Christoph Zimper und der Hornist Johannes Hinterholzer. Der erste Teil des Abends gehört der Musik von Robert Schumann, während die zweite Hälfte des Programms von Franz Schuberts Werken geprägt ist.
Lucia Hausladen wurde in Cham (Bayern) geboren.wo sie zunächst im Querflötenspiel, später dann auch in Klavier und Gesang unterrichtet wurde. Seit 2012 studiert sie an der Universität Mozarteum Salzburg Gesang bei Professor Christoph Strehl. Sie steht am Beginn einer großen Karriere. Christoph Zimper wurde 1986 in Wiener Neustadt geboren. Er studierte Konzertfach Klarinette an der Wiener Musikuniversität bei Prof. Johann Hindler und graduierte 2013 mit Auszeichnung zum Magister artium. Seit 2017 ist Christoph Zimper Professor für Klarinette an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Er war mehrfacher erster Preisträger bei Wettbewerben im In- und Ausland.
Johannes Hinterholzer studierte bei Prof. Josef Mayr und Prof. Radovan Vlatković an der Universität „Mozarteum“ in Salzburg. Von 1997 bis 2009 war er Solohornist des Mozarteumorchesters Salzburg und seit 2012 ist er Solohornist der Camerata Salzburg.
Von 2000 bis 2010 leitete er eine Hornklasse an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und seit Herbst 2008 ist er Professor für Horn an der Musikhochschule München.
Wolfgang Brunner, der Leiter der Salzburger Hofmusik, spielt nahezu auf allen Tasteninstrumenten, wobei seine Liebe zu historischen Klangquellen internationale Renditen einfuhr (u.a. ca 60 CD-Aufnahmen). Wolfgang Brunner unterrrichtet an 3 Musikhochschulen (Universität Mozarteum, Bruckneruniversität Linz und Musikhochschule Trossingen) u.a. in Fächern wie Historischer Aufführungspraxis, alten und neuen Klavieren und Improvisation. Dazu verfasste er wissenschaftliche Beiträge für Fachzeitschriften oder Lexika. Die Hörer der „Musik im Alten Pfarrhaus“ kennen und schätzen ihn bereits seit vielen Jahren.
Auf dem Programm des um 20 Uhr beginnenden Konzerts stehen u. a. Schumanns Adagio und Allegro, op. 70 für Horn und Klavier – die Fassung für Cello und Klavier hörten wir im letzten Konzert – und seine bekannten Fantasiestücke op. 73. Franz Schubert berühmtes „Der Hirt auf dem Felsen“ für Sopran, Klarinette und Klavier beendet den Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.