Luthers Leben in Playmobil in Wiedenbrück

Ab dem 30.11. wird während der Öffnungzeiten und nach Vereinbarung für Gruppen eine neue Sonderausstellung im Wiedenbrücker Schule Museum in Rheda-Wiedenbrück zu sehen sein. Luthers Leben in Playmobil
Die Spielzeugausstellung, zusammengestellt aus über 2000 Originalteilen und über 50 Figuren hat das Leben des Reformators Martin Luther zum Thema.

Anlässlich des Lutherjahres hat der aus Bayern stammende Pfarrer und bekennender Playmobil-Fan Stefan Merz über 1 Jahr gebastelt und gebaut. Herausgekommen sind sieben Modelle, die verschiedene wichtige Stationen im Leben Luthers illustrieren.
Daher ist auch das Geburtshaus dasbei, Luther mit seinen Augustinerbrüdern, der Blitzeinschlag, der Thesenanschlag als erste Stationen, die im Sonderausstellungsraum des Museums zu finden sind.

Die weiteren spannenden Themen sind der Reichstag zu Worms, mit den berühmten Worten „Ich stehe hier ich kann nicht anders“, das Versteck in der Wartburg, in dem Luther die Bibel übersetzte und das Augsburger Konzil in dem die protestantische Kirche ihre Form annahm. Diese Stationen sind im ganzen Haus verteilt, so dass der Besuch in der Spielzeugausstellung auch ein kurzweiliger Museumsbesuch wird.

Die Öffnungszeiten sind Mittwochs von 10-12, Donnerstags, Samstag und Sonntags von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Mehr Infos unter www.wiedenbruecker-schule.de
Laufzeit der Ausstellung 30.11. bis 4.2.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.