Kulturverein Borgholzhausen präsentiert Burghard Engel

Am 31. März in Borgholzhausen im Kultur- und Heimatmuseum, Freistraße 25. tritt Burghard Engel mit jüdische Satiren auf.
Wer kennt nicht die Bücher von Ephraim Kishon, aber hier geht es live und in Farbe um Humor.
Schon die letzen Jahre begeisterte Dr. Burghard Engel die Zuschauer mit seinem kurzweiligen Vortrag von Liedern und Gedichten.

Digital StillCamera

Bildquelle: Burghard Engel

Das traditionelle jüdische Leben, bezogen auf die Schrift und die Herausforderung ihre richtige Auslegung zu finden, bot immer schon eine Chance den Geist zu schulen mit feinen Überlegungen, mit hintergründigen Interpretationen und Differenzierungen und auch mit der Notwendigkeit Widersprüche zu beleuchten und vielleicht aufzulösen.
Die gut bekannte Tradition ist Folie, gemeinsamer Bezugsort und Themenpool ebenso für Heinrich Heines Geschichte von seinem Hauswirt, der von schönen biblischen Frauen träumt, wenig toleriert von seiner eifersüchtigen Gattin, wie für Kishons Schilderung einer jüdischen Pokerpartie am Fuße des Berges Sinai, wo man gemeinsam auf Moses‘ Rückkehr wartet.
Der Eintritt beträgt 8 Euro (Eintrittskarten erhältlich in den Borgholzhausener Filialen der Volksbank Halle und der Kreissparkasse Halle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.