Stadtführung Paderborn

Stadtführung durch Paderborn – Tatort Paderborn

Ein Stadtrundgang durch Paderborn ist durch das historische Erbe in Kunst und Architektur, aber auch durch die Lebendigkeit der Universitätsstadt gekennzeichnet. Die Stadt an der Pader verdankt ihr Entstehen Kaiser Karl dem Grossen, der 776 oberhalb der Paderquellen eine Pfalz anlegen ließ. Papstbesuche, Brände, großzügige Dombauten und wirtschaftlicher Fleiß seiner Bewohner kennzeichneten die Stadt. Im 30jährigen Krieg stark beschädigt und in der anschließenden gegenreformatorischen Zeit sein katholisches Profil bekommend, verdankt Paderborn seine überregionale Wirkung seinen Bildungsinstituten, die bis heute einen weiten Horizont bieten. Die Glaubensfestigkeit seiner Bewohner haben dem „schwarzen Paderborn“ bis heute ein unverwechselbares Gepräge gegeben.

Paderborn

Der Rundgang wird im Zentrum vom Dom und den Paderquellen ausgehen, über die rekonstruierte Pfalz zum Rathaus und die angrenzenden Bereiche nach Wunsch umfassen (Busdorfstift, Theodorianum, Universität können auf Wunsch mit eingeschlossen werden).

Auch eine Reise durch das Hochstift zum europäischen Museum für Klosterkultur in Dalheim oder in die Umgebung laden ein. Ein Mehrtagesprogramm ist auf Wunsch möglich.

Art der Führung:  zu Fuß, per Fahrrad oder per Bus

Dauer der Führung:  zu Fuß 1,5 Stunden, Fahrrad 2 Stunden, per Bus  nach Vereinbarung

Anzahl der Teilnehmer:  Durch unser Führungsteam quasi unbegrenzt. Wir starten auch schon mit Einzelführungen.

Sprachen: deutsch und englisch möglich

Kosten: auf Anfrage

Zur Buchung oder für weiterführende Informationen nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter
info@die-ostwestfalen.de oder unter 05242/400 623 oder unter 0170/5520090. Ein langjährig erfahrenes Team von Stadtführern (Historiker, Frühgeschichtler, Kunsthistoriker – keine Angst, alles keine Langweiler) steht Ihnen zur Verfügung.

 

Sonderführungen: Tatort Paderborn

Das Open-Air Skulpturenprojekt Tatort Paderborn wird alle 7 Jahre in der Domstadt ausgerichtet. Nach 2007 unter dem Titel von „himmlischen Mächten“ geht es in der Zeit vom 29.05. bis zum 7.9.2014 um den Tatort Fussgängerzone. An 12 Stationen werfen künstlerische Positionen überraschende Ideen in die Fussgängerzone. Bei einer geführten Kunstwegtour werden die Spielorte aufgesucht und das Projekt so erlaufen. Kosten: bis 30 Personen, 80 Euro zahlbar vor Ort, Termine nach Vereinbarung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.