Hildegard von Bingens Spiel der Kräfte im Kloster Dalheim

Das kommende Wochenende bietet Musik für fast jeden Geschmack. Rockmusik mit den „Toten Ärzten“ in Beckum anlässlich des Beckumer Sommers, die Kult-Schlagernacht in Rietberg und nun noch mit Hildegard von Bingens „Ordo virtutum“ im Rahmen des Dalheimer Sommers ein wenig Klassik. Das Vokalensemble Ars Choralis Coeln bringt am Sonntag, den 9. August 2009 um 19 Uhr ein mittelalterliches Meisterwerk in szenischer Darstellung auf die Bühne.

Wer hätte gedacht, dass Hildegard von Bingen, deren 830. Todestag in diesem Jahr begangen wird, auch gedichtet und komponiert hat und nicht nur zur Gesundheit mit allerlei Mittelchen beigetragen hat. Hildegard von Bingen gilt als eine der herausragendsten Frauengestalten des deutschen Mittelalters. Sie war  Äbtissin zweier Klöster, Mystikerin und Naturforscherin. Ihre Sammlung geistlicher Lieder umfasst mehr als 70 Stücke, darunter das liturgische Drama „Ordo virtutum“ – „Spiel der Kräfte“, das als erstes schriftlich überliefertes Mysterienspiel Europas gilt. In ihm gibt Hildegard von Bingen dem sinnbildlichen Kampf zwischen den Tugenden und den Lastern durch Gesänge musikalische Gestalt und eine Stimme. Die umfassende Inszenierung des Spiels dürfte als liturgisches Drama die Kirche ihrer Abtei belebt haben. Die 12-köpfige Frauenschola Ars Choralis Coeln stellt ihre Inszenierung des theologischen Gesamtkunstwerks ganz auf die Bedingungen der Dalheimer Klosterkirche ab, die dank ihrer spätgotischen Akustik einen idealen Klangraum für die Aufführung des „Ordo virtutum“ bietet. Tänzerische Elemente ebenso wie akustische und visuelle Raumeffekte vervollkommnen das Konzert des international renommierten Ensembles.

Karten montags bis freitags 10-18 Uhr unter Telefon 05292 9319-224 und am Veranstaltungstag ab 18 Uhr an der Abendkasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.