Internationale Studiengänge fördern die Karrierechancen

In den letzten Jahren sind Studiengänge mit internationaler Ausrichtung immer beliebter und wichtiger geworden. Die großen Unternehmen beschränken ihr Geschäftsfeld schon lange nicht mehr nur auf Deutschland und so ist Auslandserfahrung zum absoluten Plus im Lebenslauf geworden.

Studieren in Bad Waldliesborn

© istock.com/kaan tanma

Im Marketing ist Wirtschaftspsychologie ein wichtiges Erfolgsinstrument.

An vielen Universitäten und Hochschulen werden nicht mehr nur Studiengänge auf Deutsch, sondern auch immer mehr englischsprachige Kurse angeboten. Davon profitieren nicht nur ausländische Studierende. Wer bereits im Studium einen sicheren Umgang mit einer oder am besten gleich mehreren Fremdsprachen lernt, hat es im späteren Berufsleben wesentlich einfacher, diese in der Praxis anzuwenden.

Internationale Studiengänge in Ostwestfalen

In unserem Kreis gibt es gleich zwei Hochschulen, die verschiedene internationale Studiengänge anbieten. Dabei sind nicht nur die Studieninhalte auf eine internationale Karriere ausgerichtet – in den integrierten Auslandssemestern können die Studenten bereits während des Studiums wertvolle Erfahrungen in anderen Ländern sammeln.

Internationales Managementstudium an der IBS Lippstadt

Das Tourismus Studium an der IBS bietet gleich zwei Abschlüsse bei erfolgreichem Beenden des Studiums. Zum einen erwirbt man innerhalb der sechs Semester einen internationalen Betriebswirt und zum anderen einen Bachelor of Arts in Business Management. Der Bereich des Tourismus ist ein wirtschaftlich stabiler Zweig, der auch in der Zukunft einen sicheren Arbeitsplatz bietet.

Das Studium unterteilt sich in ein Grundstudium über die ersten drei Semester sowie zwei Semester zur Vertiefung und ein Semester, das man komplett im Ausland verbringt. Die Veranstaltungen zur Vertiefung gliedern sich in die Module Internationale Betriebswirtschaftslehre, Hotel- und Tourismusmanagement, Wirtschaftsinformatik und Fremdsprachen. Bei den Sprachen handelt es sich um spezifische Kurse, die Wirtschaftsenglisch, -spanisch bzw. -französisch anbieten. Damit ist man nach dem Studium nicht nur für allgemeinen Small Talk, sondern auch für Bewerbungs- und Verhandlungsgespräche optimal ausgebildet.

Studium der Interkulturellen Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Hamm-Lippstadt

Die Psychologie ist für Unternehmen und Marktforschung zu einem enorm wichtigen Faktor geworden. Nur wer seine Zielgruppe versteht und analysiert, kann langfristig Erfolg haben. Das Wirtschaftspsychologiestudium an der Hochschule Hamm-Lippstadt unterteilt sich in vier Grundsemester, ein Auslandssemester und zwei Semester, in denen man sich einer umfangreichen Projekt- und der abschließenden Bachelorarbeit widmet. Dabei kann man sich in den Fachrichtungen International Marketing und Sales oder International Human Ressources und Organizational Developement spezialisieren.

Nach einem Wettbewerb des Innovationsministeriums konnten sich die Standorte Hamm und Lippstadt letztendlich durchsetzen und bekamen den Zuschlag für eine neue Bildungseinrichtung. Die Hochschule wurde 2009 eingeweiht und verfügt über modern ausgestattete Hörsäle und Seminarräume. Und auch die Forschung wird an der neuen Hochschule in Ostwestfalen groß geschrieben. Erst im vergangenen Jahr wurden Neubauten errichtet, um dem schnellen Wachstum und den steigenden Studierendenzahlen gerecht zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.